logo-kl
arthros01

Vodafone DSL
 

city-praxen

Tchibo - Jede Woche eine neue Welt!
 

 

Diese Medikamente (z.B. Azathioprin, Methotrexat) senken die allgemeine Immunantwort und damit die allgemeine Entzündungsreaktion im Körper durch die Hemmung der Entwicklung von Entzündungszellen. Diese Zellen, die sich im Fall einer autoimmun bedingten entzündlichen Gelenkerkrankung (rheumatoide Arthritis) gegen den Knorpel richten, werden langsamer und nicht mehr so zahlreich gebildet. Als Resultat verlangsamt sich die Entzündung und ein akuter Schub wird meist beendet. Problematisch ist, dass durch diese Medikamente die Abwehr von Krankheitserregern beeinträchtigt ist, so dass sich Infektionen mit Viren, Bakterien oder Pilzen schneller ausbreiten können.

Diese Medikamente sind rezeptpflichtig und die Einnahme soll unbedingt nur nach Rücksprache mit dem Arzt und unter Überwachung stattfinden!

 

www.docmorris.com
 

[Home] [Grundlagen] [Diagnostik] [Erkrankung allg.] [Behandlung allg.] [Arthroskopie] [Knorpeltranspl.] [Gelenkersatz] [Immuntherapie] [Hilfsmittel] [Massage] [Medikamente] [Physiotherapie] [Umstellung] [Gelenke speziell] [Vorbeugung] [Selbsthilfe] [Kontakt] [Impressum]