logo-kl
arthros01

Vodafone DSL
 

city-praxen

Tchibo - Jede Woche eine neue Welt!
 

 

Die Physiotherapie mit Krankengymnastik, Massagen, Elektrotherapie, Hydrotherapie, Packungen und Bädern ist eine Grundlage der erfolgreichen Behandlung von Gelenkerkrankungen. Die Massage wurde schon in einem vorherigen Kapitel beschrieben.

Zur Unterstützung einer konservativen Therapie sind besonders das Erhalten der verbliebenen Funktion bei Störungen im Gelenk und das Beüben der Muskulatur von äußerster Wichtigkeit. Nur so kann die weitere Therapie zur Verbesserung der Gelenkfunktion wieder aufgebaut werden. Physiotherapie und medikamentöse Behandlung unterstützen sich gegenseitig, da die Medikamente dafür sorgen, dass die Übungen schmerzfrei möglich sind und die Krankengymnastik durch die verbesserte Funktion der Gelenke und Muskeln dafür sorgt, dass die Medikamente weniger hoch dosiert werden müssen. Die Anwendung von Kälte und abschwellende Maßnahmen, wie Hochlagerung und zeitweise Schonung, erzielen allein bereits eine Schmerzreduktion. Besonders an Knie- und Schultergelenk ist die gute muskuläre Funktion wichtig, da hier ein großes Bewegungsausmaß vorliegt und die Führung des Gelenkes durch die Muskulatur die Stabilität des Gelenkes erheblich verbessert.

Nach einer Operation, bei der im Gelenk befindliche Schäden behoben wurden, erfolgt die Wiederherstellung der normalen Funktion mit Erweiterung der nach dem Eingriff eingeschränkten Beweglichkeit des Gelenkes und der weiteren Kräftigung der Muskulatur. Alle diese Übungen laufen unter Anleitung ab, wobei auf die vorgeschriebene Belastung der Extremität geachtet wird. Eventuelle Fehlbewegungen und Fehlhaltungen können so bemerkt und behandelt werden. Nach großen Gelenkoperationen muss die Krankengymnastik unter Umständen über einen längeren Zeitraum fortgeführt werden, um das Operationsergebnis zu stabilisieren.

Ihre spezielle Krankengymnastik erfragen Sie am besten bei Ihrem Krankengymnasten am Ort, im Krankenhaus oder der Rehabilitationsklinik. Diese Spezialisten kennen sich mit den einzelnen Erkrankungen aus und wissen, mit welchen Übungen man die anhaltendsten Erfolge erzielt.

Unterstützend zur Krankengymnastik und physikalischen Therapie werden oft Hilfsmittel verordnet, die das Leben mit einer Erkrankung erst erträglich machen bzw. die Heilung unterstützen.

[Home] [Grundlagen] [Diagnostik] [Erkrankung allg.] [Behandlung allg.] [Arthroskopie] [Knorpeltranspl.] [Gelenkersatz] [Immuntherapie] [Hilfsmittel] [Massage] [Medikamente] [Physiotherapie] [Umstellung] [Gelenke speziell] [Vorbeugung] [Selbsthilfe] [Kontakt] [Impressum]